Studienplatzklage - Ablauf des Verfahrens

Seinen Traumstudienplatz zu bekommen ist nicht immer leicht. Vor allem in der Medizin fällt es schwer ohne ein Einser-Abitur und zusätzliche Qualifikationen angenommen zu werden. Wie für alle Studiengänge mit niedrigem NC gilt auch hier: Die hohen Hürden, die den Weg für viele versperren, haben mit dem starken Andrang und zumeist nicht mit fehlender Begabung oder fehlender Berufung zu tun. Wer seinen Traumberuf trotzdem ausüben will, dem bleibt häufig nur eines: den Platz an der Uni einklagen.

Ablauf einer Studienplatzklage

Wenn Sie sich für die Studienplatzklage interessieren, nehmen Sie bitte möglichst früh Kontakt mit uns Anwälten auf. Erste Beratungsgespräche, in denen es allgemein um Kosten, Dauer und Chancen einer Studienplatzklage geht, sind für potentielle Studienanfänger in der Regel kostenlos. Gleiches gilt, wenn Sie sich zum Thema Master einklagen informieren wollen.

Dass man einen Studiengang wie Medizin einklagen kann liegt daran, dass Hochschulen in Deutschland dazu verpflichtet sind ihre Kapazitäten restlos auszunutzen. Die jährlichen Kapazitätsberechnungen der Hochschulen werden durch die Studienplatzklage überprüft. Stellt sich heraus, dass die jeweilige Universität mehr Plätze anbieten kann, so kommt es zur Vergabe weiterer Studienplätze unter den Studienplatzklägern.

Wie eine Studienplatzklage verlaufen kann und welche Möglichkeiten es gibt, wird aus der folgenden Infografik ersichtlich. Vergleichbares gilt für einen Quereinstieg Medizin.




Kontakt

Wenn Sie sich für eine Studienplatzklage interessieren, rufen Sie uns unverbindlich auf unserer Infoline 0800/8181555 (kostenfrei im Festnetz) an. Sie können uns zum Thema Studienplatz einklagen selbstverständlich aber auch per E-Mail bzw. über unser Kontaktformular erreichen. Oder Sie füllen gleich unser Formular für Interessenten einer Studienplatzklage aus. Unser Formular steht Ihnen wahlweise als Online-Formular oder als pdf-Formular zur Verfügung: