Studienplatzklage Psychologie

Das Studium der Psychologie ist und bleibt für viele Studienbewerber attraktiv. Daran hat auch der nach und nach vollzogene Umstieg vom Diplom- zum Bachelor-Studiengang nichts geändert. Die Zahl der Bewerber übersteigt die Zahl der zu vergebenden Studienplätze weiterhin deutlich. Für viele abgelehnte Bewerber stellt die Studienplatzklage die einzige Möglichkeit dar, vor Ablauf einer in der Regel überlangen Wartezeit zu einem Studienplatz im Wunschstudiengang zu gelangen. Im Unterschied zu den medizinischen Studiengängen konkurrieren indes weit weniger Antragsteller im Wege der Studienplatzklage um freie außerkapazitäre Studienplätze. Auf Grund jahrelanger Erfahrung kennen wir die Hochschulen, an denen eine Studienplatzklage im Studiengang Psychologie Erfolg verspricht. Studienplatzkläger, die flexibel bei der Wahl des Studienortes sind und die unserer Klageempfehlung folgen, können auch weiterhin mit einem Studienplatz rechnen.

Wir stellen uns der Herausforderung, unseren Mandanten, die sich ihren Psychologie-Studienplatz einklagen möchten, nur diejenigen Hochschulen für eine Studienplatzklage zu empfehlen, die hierfür aussichtsreich erscheinen. Unsere Mandanten erhalten von uns ein akribisch erstelltes Ranking zu den Erfolgsaussichten einer Studienplatzklage an den jeweiligen Hochschulen. In dieses Ranking fließen unsere gesammelten statistischen Erhebungen, Analysen der verwaltungsgerichtlichen Entscheidungen und etwaige Veränderungen der Zulassungszahlen, unsere jahrelange Erfahrung über die verwaltungsgerichtliche Kontrolldichte und nicht zuletzt ein Schuss Intuition ein.

Die Studienplatzklage Psychologie zum Sommersemester 2018:

Im Sommersemester 2018 bieten lediglich die Universitäten Mainz und Würzburg einen Studieneinstieg in das 1. Fachsemester an. Wir gehen davon aus, dass wir im März 2018 eine Einschätzung der Erfolgsaussichten einer Studienplatzklage gegen diese beiden Universitäten vornehmen können. Wenden Sie sich bitte rechtzeitig an uns.

Unser Rat: Optimieren Sie Ihre Studienplatzklage zum Wintersemester 2018/19!

  • Erstens: Interessenten einer Studienplatzklage in Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Göttingen bewerben sich bitte unbedingt eigenständig im regulären Vergabeverfahren auf einen Studienplatz an diesen Hochschulen. Anderenfalls ist eine Studienplatzklage gegen diese Hochschulen nicht möglich!
  • Zweitens: Erteilen Sie uns möglichst früh einen Auftrag zur Versendung der so genannten außerkapazitären Hochschulanträge an die Hochschulen mit frühen Fristen. Die erste Frist läuft am 15. Juli 2018 ab und gilt in Baden-Württemberg, in Sachsen-Anhalt, in Thüringen und in Mecklenburg-Vorpommern. In Hessen gilt der 1. September 2018. Wer nichts unternimmt, weil er erst das Ergebnis im regulären Vergabeverfahren abwarten will, kann in diesen Bundesländern keine Studienplatzklage betreiben! Ihr Vorteil: Durch eine gestufte Mandatsbearbeitung ermöglichen wir Ihnen eine optimale Studienplatzklage, auch wenn Sie sich erst später entscheiden möchten, ob, gegen wie viele und gegen welche Universitäten sie eine Studienplatzklage wünschen.
  • Drittens: Orientieren Sie sich bei der Auswahl der zu verklagenden Hochschulen an unserem Hochschulranking zu den Erfolgsaussichten einer Studienplatzklage im Studiengang Psychologie. Dieses Ranking lassen wir Ihnen Ende August / Anfang September 2018 zukommen. Mandanten, die sich bei der Auswahl der Hochschulen an unserem Hochschulranking orientieren, sparen bares Geld! Unsere Strategie: Optimal klagen und Kosten begrenzen. Bei der Prognose hinsichtlich der erfolgversprechenden Hochschulen waren wir bislang außerordentlich erfolgreich.
  • Viertens: Beschränken Sie sich bei der Auswahl der zu verklagenden Hochschulen möglichst nicht auf nur eine Universität.

Kontakt

Wenn Sie sich für eine Studienplatzklage Psychologie interessieren, rufen Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch unverbindlich auf unserer Infoline 0800/8181555 (kostenfrei im Festnetz) an. Sie können uns zum Thema Studienplatz Psychologie einklagen selbstverständlich aber auch per E-Mail bzw. über unser Kontaktformular erreichen. Oder Sie füllen gleich unser Formular für Interessenten einer Studienplatzklage aus. Unser Formular steht Ihnen wahlweise als Online-Formular oder als pdf-Formular zur Verfügung: