Spezialkanzlei Studienplatzklage:
Rechtsanwälte Dr. Selbmann Bergert & Hägele

Mit uns Schritt für Schritt zu Ihrer Studienplatzklage 2022/23

  • Bewerbung: Sie bewerben sich bei Hochschulstart bzw. den Hochschulen für Ihren Wunschstudiengang.
  • Frühe Fristen: Sie beauftragen uns mit der Versendung der außerkapazitären Hochschulanträge an Hochschulen mit frühen Fristen (15.7./1.9.2022 zum Wintersemester bzw. 15.1./1.3.2023 zum Sommersemester).
  • Hochschulranking: Sie erhalten unser aktuelles Hochschulranking mit konkreten Empfehlungen zu den Erfolgsaussichten und mit detaillierter Übersicht zu den Gesamtkosten Anfang September für das Wintersemester 2022/23 bzw. Anfang März für das Sommersemester 2023.
  • Individuelle Klageprogramme: Wir entwickeln und besprechen gemeinsam Ihre individuelle Klagestrategie. Anschließend beauftragen Sie uns mit Ihren gewünschten gerichtlichen Studienplatzklageverfahren.

Die Studienplatzklage 2022/23

Lesen Sie unsere kostenfreie Infobroschüre für medizinische Studiengänge bzw. unsere Infobroschüre für Bachelor- und Masterstudiengänge. Sie erfahren, wie die Studienplatzklage funktioniert, was uns auszeichnet, wie wir unsere Strategie Optimal klagen + Kosten begrenzen verfolgen, welche Chancen eine Studienplatzklage in den jeweiligen Studiengängen bietet und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen.

Oder telefonieren Sie mit uns. Wählen Sie für eine kostenfreie Erstberatung zum Thema Studienplatz einklagen 0341/3067070 oder füllen Sie gleich unseren Online-Fragebogen für Interessenten einer Studienplatzklage aus. 

Beratung rund um die Bewerbung

Wir beraten in medizinischen Studiengängen zum Zweitstudium, zum Härtefallantrag und zum Antrag auf Nachteilsausgleich, in höheren Fachsemestern zur Anrechnung von Studienleistungen, in Masterstudiengängen zur Eignungsfeststellung. Bei Interesse an einer kostenpflichtigen Erstberatung nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Abiturnote nicht perfekt? Was nun?

Spezialkanzlei Studienplatzklage

Immer einen Schritt voraus.

Dr. Selbmann Bergert & Hägele zählt zu den wenigen wirklich spezialisierten Anwaltskanzleien auf dem Gebiet der Studienplatzklage. Seit 2003 sind wir nahezu ausschließlich im Hochschulzulassungsrecht tätig. Das Prüfungsrecht und das Schulplatzrecht runden unser Kanzleiprofil ab. Unsere Kompetenz zeigt sich nicht nur in den vielen erfolgreichen Studienplatzklageverfahren, sondern auch in erfolgreichen Normenkontroll- und Verfassungsbeschwerdeverfahren in höheren Gerichtsinstanzen, Referententätigkeiten, wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Fortbildungen.

Unsere Motivation.

Zufriedene Mandanten sind unsere Motivation. Wir kämpfen um jeden Studienplatz und freuen uns mit jedem Mandanten, dem wir zum gewünschten Studienplatz verhelfen können.

Bundesweit für Sie da.

An welcher Universität, Hoch- oder Fachhochschule auch immer Sie sich Ihren Wunsch-Studienplatz einklagen möchten, ob in Berlin oder anderswo, Entfernung spielt für uns keine Rolle. Wir betreuen Mandanten aus ganz Deutschland und dem Ausland und vertreten unsere Mandanten bundesweit in Studienplatzklageverfahren in jedem Studiengang mit Numerus Clausus.

Als Team besser.

Wir haben Studiengänge und Fachsemester unter uns Anwälten aufgeteilt. Dadurch gewährleisten wir auch bei einer Vielzahl parallel zu betreuender Studienplatzklageverfahren eine fundierte rechtliche Auseinandersetzung mit den umfangreichen und komplizierten Kapazitätsberechnungsunterlagen vor grundsätzlich allen Verwaltungsgerichten jeder Instanz. Gleich, ob Sie in Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin, Psychologie oder einem sonstigen gefragten Studiengang wie Lehramt, Soziale Arbeit oder BWL Ihr Uni-Studium einklagen möchten, oder ob Sie ein höheres Fachsemester anstreben, etwa einen Quereinstieg in die Medizin, einen Wechsel aus dem Ausland in die Medizin, Zahnmedizin oder Tiermedizin oder Sie Ihren Master einklagen wollen, etwa in Psychologie, Ihr persönlicher Anwalt wird Ihr Anliegen betreuen.

Interessiert?

Bei Interesse an einer Studienplatzklage rufen Sie uns bitte unverbindlich unter 0341/3067070 an oder Sie füllen gleich unser Online-Formular für Interessenten einer Studienplatzklage aus. In allen anderen Fällen nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder schreiben uns eine E-Mail.