NC Medizin - Auswahlgrenzen Abiturbeste, ZEQ und AdH

Sie wollen wissen, ob es mit einer Zulassung im Studiengang Humanmedizin klappen könnte? Mit dem "Medi-Ranger" stellt der Studienauswahlverbund "stav" Bewerbern für den Studiengang Humanmedizin eine Möglichkeit zur Verfügung, die eigenenen Auswahlchancen abzuschätzen. Der "stav" ist ein Zusammenschluss mehrerer Faklutäten, der Studierendenauswahlverfahren erforscht und weiterentwickelt.

Im "Medi-Ranger" können Sie ihre eigenen Auswahldaten eingeben und erhalten für alle drei Auswahlquoten eine Übersicht, welche Punktzahlen Sie in den Verfahren der einzelnen Hochschulen erhalten können. Gleichzeitig wird Ihr Ergebnis mit den Auswahlgrenzen der Hochschulen aus dem gewählten Semester verglichen. Bitte beachten Sie, dass immer nur mit den Auswahlgrenzen vergangener Semester verglichen werden kann. Dieser Vergleich hat bei Änderungen der Vergaberegeln nur eine eingeschränkte Aussagekraft. Besonders für die ZEQ ist zu berücksichtigen, dass eine  Bonierung der Wartesemester ab dem Sommersemester 2022 wegfällt. (Ausnahme: Die bayerischen Hochschulen berücksichtigen die Wartezeit auch noch für das SoSe 2022 und das WS 2022/23!)

Informieren Sie sich auch über die Fristen und Formalien einer Hochschulstart-Bewerbung und zur Studienplatzklage im Studiengang Medizin.

Wir haben die Auswahlgrenzen übersichtlich für Sie zusammengestellt. Die Angaben basieren auf den Angaben der Stiftung für Hochschulzulassung, die auf deren Website "www.hochschulstart.de" veröffentlicht wurden. Für die Richtigkeit der Zahlen können wir keine Gewähr übernehmen.

Auswahlgrenzen in der Abiturbestenquote

In der Abiturbestenquote werden 30 % Studienplätze nach der Abiturnote (erreichte Punktzahl) vergeben. Zunächst werden nur die Abiturienten aus einem Bundesland miteinander verglichen. Danach werden diese Landeslisten in eine Bundesliste überführt, wobei die Bewerber- und bestimmte Bevölkerungsanteile verrechnet werden. Daher ist die Auswahlgrenze je nach Bundesland, in dem das Abitur erworben wurde, verschieden.

Klicken Sie bitte auf Ihr Bundesland:

 Auswahlgrenzen in der Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) und im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)

In der "Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ)" werden 10 % Studienplätze nach schulnotenunabhängigen Qualifikationsgesichtspunkten vergeben. Qualifikationsgesichtspunkte können sein:

  • TMS,
  • Berufausbildung,
  • Berufstätigkeit,
  • Dienst,
  • Anerkannter Preis.

Zusätzlich werden bis einschließlich WS 2021/22 Punkte auf Wartesemester vergeben. An den bayerischen Hochschulen werden diese Punkte auch noch im SoSe 2022 und im Wintersemester 2022/23 verteilt!

Im Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) werden 60 % Studienplätze nach der Abiturnote und mindestens zwei schulnotenunabhängigen Kriterien vergeben. Qualifikationsgesichtspunkte können sein:

  • TMS,
  • Berufausbildung,
  • Berufstätigkeit,
  • Dienst,
  • Anerkannter Preis.

Das jeweils letzte Zulassungsangebot ging an Bewerber mit folgenden Punkten nach dem jeweils zugrunde gelegten Kriterienkatalog:

        SS   2022                 WS   21/22    
    ZEQ   AdH 1   AdH 2   AdH 3         ZEQ   AdH 1   AdH 2   AdH 3
TH Aachen                         77,3   74,2   66,6   78,5
Augsburg                         79,3   80,0   66,8    
Charité   75,8   63,9                 81,3   67,1        
Bochum                         61,5   56,0        
Bielefeld                         66,0   70,8   63,3   62,6
Bonn                         61,5   57,8        
Dresden                         65,9   54,6        
Dresden/Chemnitz                         62,7   59,3   57,7   76,1
Duisburg-Essen                         61,0   57,4        
Düsseldorf                         61,3   58,8   74,8    
Erlangen-Nürnberg   74,0   56,8                 72,0   59,0        
Erlangen-Nürnberg/Bayreuth   74,0   56,3                 73,3   57,6        
Frankfurt                         65,8   56,8        
Freiburg                         59,0   55,5        
Gießen   61,5   52,0                 66,3   50,3        
Göttingen   75,0   59,5   69,6             80,0   59,6   66,0    
Greifswald                         56,7   65,4   80,0   79,0
Halle-Wittenberg                         66,6   57,0        
Hannover                         87,0   57,4   74,4    
Hamburg                         65,5   65,7        
Heidelberg                         60,0   63,2        
Heidelberg/Mannheim                         59,0   56,1        
Jena                         62,9   60,3   58,7   78,1
Kiel                         61,0   54,5        
Köln   71,7   56,3                 67,3   58,1        
Leipzig                         63,2   56,4        
Lübeck                         65,7   53,7        
Magdeburg                         65,8   67,1   55,2   54,4
Mainz   63,0   53,1                 63,0   55,6        
Marburg                         66,3   54,1        
München                         70,7   47,4        
Münster   70,0   60,3                 68,0   68,0        
Oldenburg                         62,9   55,7   59,0    
Regensburg                         72,0   57,4        
Rostock                         60,7   58,9   64,6    
Saarland                         77,5   63,4   47,6   62,0
Tübingen   60,5   53,5                 61,0   58,6        
Ulm                         57,0   54,8        
Würzburg   75,3   55,1                 73,3   57,9        

 

Eine Erläuterung zur Herkunft der Punkte in der ZEQ und im AdH finden Sie bei Hochschulstart.