Studienplatzklage Hannover

Die Stadt Hannover zählt mit mehr als einer halben Million Einwohnern zu den 15 einwohnerreichsten Städten Deutschlands und ist zudem Hauptstadt des Landes Niedersachsen. Darüber hinaus ist Hannover vor allem als Messestadt bekannt. Mit einer Fläche von 131 Hektar ist das Messegelände Hannovers das größte weltweit. Seit 1947 findet dort die Hannover-Messe statt. Außerdem ist die Messe Hannover für die zwei großen Messen die CeBIT und die Agritechnica bekannt. Neben der Messe wartet die Stadt Hannover außerdem mit einer Vielzahl an Denkmalen, Mahnmalen, Straßenkunst sowie Bauwerken quer über die Stadt verteilt auf.

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität ist auch bekannt unter den Namen „Leibniz Universität Hannover“ oder schlicht „Uni Hannover“. Nach der Georg-August-Universität in Göttingen ist die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität, die das Motto „Mit Wissen Zukunft gestalten“ verfolgt, die zweigrößte Hochschule in Niedersachsen. Studieninteressierte können sich an der Uni Hannover in 90 verschiedene Studienfächer einschreiben. Die Universität ist in neun Fakultäten unterteilt, zu denen die Fakultät für Architektur und Landschaft, die Fakultät für Bauingenieurswesen und Geodäsie, die Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, die Juristische Fakultät, die Fakultät für Maschinenbau, die Fakultät für Mathematik und Physik, die Naturwissenschaftliche Fakultät, die Philosophische Fakultät und die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät zählen. Die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität wurde 1831 gegründet. Derzeit sind etwa 28.500 Studierende eingeschrieben. Darüber hinaus ist die Uni Hannover Mitglied des TU9 German Institutes of Technology e.V.. Zu berühmten Absolventen der Universität zählen unter anderem der Segelflugpionier und Ingenieur Arthur Martens (1897–1937), der Unternehmer und Ingenieur Max Müller (1904–1987) sowie die deutsche Fernsehmoderatorin und Journalistin Gabi Bauer (*1962).

Die Studienplatzklage an der Universität Hannover

An der Universität Hannover sind nahezu alle angebotenen Studiengänge zulassungsbeschränkt. In den meisten Studiengängen werden 80-90% der Studienplätze nach Leistung/Note und 10-20% nach Wartezeit vergeben. Bei der Vergabe nach Leistung/Note wird eine Verfahrensnote aus Abiturnote und weiteren Fächernoten gebildet. Informationen zu den NC-Werten und zum Vergabeverfahren der Uni Hannover finden Sie hier.

Falls Ihre Leistungen voraussichtlich nicht für eine Zulassung in diesen Vergabeverfahren ausreicht, kann Ihnen die Studienplatzklage eine Chance bieten, Ihr Wunschstudium an der Universität Hannover ohne lange Wartezeit aufnehmen zu können. Gern beraten wir Sie zu den Erfolgschancen einer Studienplatzklage in Ihrem Wunschstudiengang.

Medizinische Hochschule Hannover

Die Medizinische Hochschule Hannover wurde 1961 gegründet. Knapp vier Jahre nach ihrer Gründung wurde im Jahr 1965 mit 41 eingeschriebenen Studierenden der Lehrbetrieb aufgenommen. Anfangs wurde der Unterricht zunächst im städtischen Krankenhaus Oststadt in Hannover durchgeführt. Nach Fertigstellung des Baus eines rund 400.000 Quadratmeter großen Areals im Roderbruch, wo alle wichtigen Einrichtungen entstanden, konnte der Unterricht anschließend dort durchgeführt werden. Erst in den letzten Jahren wurde das Areal außerdem durch ein weiteres Gebäude ergänzt. Die Medizinische Hochschule Hannover gilt darüber hinaus als das größte Transplantationszentrum Deutschlands und bietet eine Vielzahl medizinischer Studiengänge an. Dazu zählen unter anderem die Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin, Biomedizin und Biochemie. Auf der Website der Hochschule werden zudem einige Weiterbildungs- sowie Aufbaustudiengängen im medizinischen Bereich aufgelistet. Derzeit sind circa 3.500 Studierende an der Medizinischen Hochschule Hannover eingeschrieben.

Die Studienplatzklage an der Medizinischen Hochschule Hannover

Für ein Studium der Humanmedizin oder Zahnmedizin an der MHH bewerben sich Studienanfänger zentral über Hochschulstart.de. Die Auswahlgrenzen in den einzelnen Quoten – Abiturbestenquote, Wartezeitquote und Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH-Quote) – finden sie auf Hochschulstart.de.

Wenn für Sie eine reguläre Zulassung im Auswahlverfahren unwahrscheinlich ist und Sie sich für eine Studienplatzklage interessieren, können Sie sich bei uns gern über die Chancen und den Ablauf einer Studienplatzklage informieren.

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, kurz TiHo genannt, ist eine Stiftungshochschule in Hannover. Die Besonderheit der TiHo ist, dass sie als einzige der fünf veterinärmedizinischen Lehrstätten in Deutschland ihre Eigenständigkeit bewahrt hat. Darüber hinaus ist die TiHo mit ihrer Gründung im Jahr 1778 die älteste Lehrstätte für Veterinärmedizin in Deutschland. Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover besteht aus sechs Kliniken, 18 Instituten, drei Fachgebieten und einem An-Institut. Darüber hinaus weist die TiHo drei Außenstellen vor, zu denen das Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung in Büsum sowie zwei Außenstellen in Ruthe (im Süden Hannovers) und in Bakum bei Vechta zählen. Neben dem Studiengang der Veterinärmedizin, das mit dem Vorphysikum, dem Physikum und schließlich der Tierärztlichen Prüfung abgelegt wird, können an der TiHo noch weitere Studiengänge belegt werden. Dazu zählt der Bachelor of Science in Biologie, der gemeinsam mit der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität und der Medizinischen Hochschule Hannover absolviert werden kann und die beiden Master of Science Studiengänge Animal Biology and Biomedical Sciences. Darüber hinaus kann in Kooperation mit der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. der Masterstudiengang Pferdewissenschaften abgelegt werden. Derzeit studieren etwa 2.500 Studierende an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Zu namenhaften Professoren der TiHo zählen Richard Götze, Jörg Hartung und Helmut Wilkens.

Die Studienplatzklage an der TiHo Hannover

Die Bewerbung für ein Studium der Tiermedizin an der TiHo Hannover erfolgt für das 1. Fachsemester über Hochschulstart.de. Bewerber für ein höheres Fachsemester, die beispielsweise durch ein Studium der Tiermedizin im Ausland oder durch ein fachverwandtes Studium anrechenbare Leistungen erworben haben, bewerben sich direkt bei der Hochschule.

Sofern Ihre Bewerbung im Auswahlverfahren keinen Erfolg haben sollte, kann Ihnen die Studienplatzklage eine Chance auf einen Studienplatz in Ihrem Wunschstudiengang eröffnen. Um mehr zu erfahren, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Hochschule Hannover

Die Hochschule Hannover wurde im Jahr 1971 gegründet und gliedert sich in die fünf Fakultäten Elektro- und Informationstechnik, Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik, Medien, Information und Design, Wirtschaft und Informatik sowie Diakonie, Gesundheit und Soziales. Die staatliche Hochschule Hannover entstand durch den Zusammenschluss verschiedener Vorgängereinrichtungen und erstreckt sich mittlerweile über vier Standorte: den Hauptcampus am Ricklinger Stadtweg in Hannover-Linden, das EXPO-Plaza in Hannover-Mittelfeld, die Blumenhardtstraße in Hannover-Kleefeld und die Heisterbergallee in Hannover-Ahlem. Die Hochschule Hannover bietet derzeit 60 Studiengänge, zahlreiche Studien- und Vertiefungsrichtungen sowie Studienschwerpunkte an. Dabei genießen insbesondere die beiden Studiengänge Maschinenbau und Wirtschaftsinformatik einen besonders guten Ruf und gehören laut einer Umfrage unter Personalverantwortlichen der Zeitschrift Wirtschaftswoche zu den zehn besten Deutschlands. Darüber hinaus ist die Hochschule stark international geprägt. Studierende und das Hochschulpersonal haben vielfältige Möglichkeiten ins europäische und außereuropäische Ausland zu gehen. Derzeit studieren etwa 10.000 Studierende an der Hochschule Hannover. Zu berühmten Studenten zählen der Regisseur und Drehbuchautor Ali Samadi Ahadi (*1972), der Professor für Elektrotechnik Wolfgang Mathis (*1950), der Sachbuchautor Christian Immler (*1964), der Politiker Stefan Schostok (*1964) sowie die deutsche Filmregisseurin und Drehbuchautorin Franziska Stünkel (*1973).

Die Studienplatzklage an der Hochschule Hannover

Fast alle Studiengänge an der Hochschule Hannover sind zulassungsbeschränkt, d.h. die Hochschule legt eine konkrete Anzahl an Studienplätzen für jeden Studiengang fest. In den Bachelor-Studiengängen werden Studienplätze zum Teil nach Wartezeit und zum Teil nach einer Kombination aus Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung und bestimmten Fachnoten vergeben. In manchen Studiengängen wird ein Vorpraktikum gefordert. Näheres dazu erläutert die Hochschule Hannover hier.

Rechnen Sie sich im Vergabeverfahren keine großen Chancen auf einen Studienplatz aus? Dann können Sie die Möglichkeit einer Studienplatzklage nutzen. Zu den Erfolgsaussichten, zum Ablauf und zu den Voraussetzungen einer solchen Studienplatzklage informieren wir Sie gern.

Kontakt

Wenn Sie sich für eine Studienplatzklage in Hannover interessieren, rufen Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch unverbindlich auf unserer Infoline 0800/8181555 (kostenfrei im Festnetz) an. Sie können uns zum Thema Studienplatz in Hannover einklagen selbstverständlich aber auch per E-Mail bzw. über unser Kontaktformular erreichen. Oder Sie füllen gleich unser Formular für Interessenten einer Studienplatzklage aus. Unser Formular steht Ihnen wahlweise als Online-Formular oder als pdf-Formular zur Verfügung: