Studienplatzklage Saarbrücken

Saarbrücken ist als einzige saarländische Großstadt Landeshauptstadt des Saarlandes. Sie weist eine Fläche von 167 km² auf. Derzeit wohnen rund 180.000 Einwohner in Saarbrücken. Die heutige Universitätsstadt Saarbrücken an der Saar ist zudem eine geschichtsträchtige Stadt. Sie ist im Jahr 1909 aus dem Zusammenschluss der drei bis dahin selbständigen Städte Saarbrücken (Stadterhebung 1322), St. Johann a. d. Saar (Stadterhebung 1322) und Malstatt-Burbach (Stadterhebung 1874) entstanden. Der Name der Stadt hat dabei nichts mit dem modernen Wort „Brücke“ zu tun, denn die erste Brücke über die Saar, die heute den Namen „Alte Brücke“ trägt, wurde erst 500 Jahre später erbaut. Als größte Stadt des Saarlandes ist Saarbrücken zudem das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Saarlandes.

Universität des Saarlandes

Die Universität des Saarlandes wurde 1948 gegründet und hat ihren Sitz in den beiden saarländischen Städten Saarbrücken und Homburg. Die derzeit 17.300 eingeschriebenen Studierenden sind in Studiengängen in einer der folgenden fünf Fakultäten eingeschrieben: Rechtswissenschaftliche Fakultät, Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften, Medizinische Fakultät, Fakultät für Mathematik und Informatik und Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät. Das Gebäude der Universität des Saarlandes hat historischen Charakter, da sich das Kernstück des Campus in der ehemaligen Below-Kaserne befindet. Die Universität des Saarlandes findet darüber hinaus im Rahmen der Exzellenzinitiative Beachtung. Derzeit werden zwei Projekte an der Universität des Saarlandes gefördert. Dazu zählt das Projekt “M2CI – Cluster of Excellence on Multimodal Computing and Interaction” sowie das Projekt “Graduate School of Computer Science”. Die Universität des Saarlandes ist darüber hinaus für ihre renommierten Forschungseinrichtungen, wozu unter anderem das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (kurz DFKI) zählt, bekannt.

Die Studienplatzklage an der Universität des Saarlandes

Die Universität des Saarlandes hält ein breites Angebot von Studiengängen bereit – darunter bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge, lokal zulassungsbeschränkte Studiengänge und zulassungsfreie Studiengänge. Interessenten für das erste Fachsemester der Studiengänge Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie bewerben sich im zentralen Vergabeverfahren über hochschulstart.de. Alle anderen Studieninteressierte bewerben sich je nach Studiengang entweder direkt bei der Universität, beim Fachbereich oder im Dialogorientierten Serviceverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung. Die Studienplätze werden im Saarland nach Abzug der Vorabquoten nach dem Grad der Qualifikation (Durchschnittsnote) und nach Wartezeit vergeben. Informationen zu den NC-Grenzwerten finden Sie hier.

Falls Ihre Durchschnittsnote voraussichtlich nicht für eine Zulassung im Vergabeverfahren ausreicht, Sie aber ohne langes Warten Ihr Studium beginnen möchten, kann die Studienplatzklage eine gute Möglichkeit für Sie sein. Gern beraten wir Sie zu den Erfolgschancen einer Studienplatzklage in Ihrem Wunschstudiengang.

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW)

Neben der Universität des Saarlandes ist Saarbrücken außerdem für die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) bekannt, die über mehrere Standorte in Saarbrücken - auf dem Campus Alt-Saarbrücken, auf dem Campus Göttelborn, auf dem Campus Rastpfuhl, auf dem Campus Rotenbühl und auf dem Campus IT-Park - verteilt ist. Ihren heutigen Namen trägt die HTW, die 1946 gegründet wurde, seit 1991. An der HTW können 19 Bachelor- und 16 Masterstudiengänge absolviert werden. Darüber hinaus bietet die HTW zwölf deutsch-französische Studiengänge an, die durch die seit 1987 bestehende Kooperation mit der Université de Lorraine am Standort Metz zustande kommen. Ein deutsch-französischer Doppelabschluss kann im Fachbereich Ingenieurwesen und Informatik sowie im Fachbereich Management absolviert werden. Im Fachbereich Ingenieurswesen und Informatik können explizit die Studiengänge Elektrotechnik – Erneuerbare Energien und Systemtechnik, Europäisches Baumanagement, Informatik und Web-Engineering sowie Informatik und Maschinenbau und im Fachbereich Management die Studiengänge Deutsch-französisches und internationales Management, Management Sciences, Internationales Logistik-Management und Internationales Tourismus-Management absolviert werden. Die restlichen Studiengänge der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gliedern sich in eine der fünf Fakultäten der HTW ein. Die Fakultät für Architektur und Bauingenieurswesen bietet die Studiengänge Architektur sowie Architektur und Bauingenieurswesen, die Fakultät für Ingenieurwissenschaft die Studiengänge Elektrotechnik, Praktische Informatik, Allgemeines Maschinenbau, Energie- und Verfahrenstechnik, Sensor- und Feinwerktechnik sowie Kommunikationsinformatik. Im Bereich für Sozialwissenschaften kann Management und Expertise im Pflege- und Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Soziale Arbeit sowie Pädagogik der Kindheit studiert werden. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften wiederum umfasst die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Europäische Betriebswirtschaftslehre, Internationales Tourismusmanagement, Wirtschaftsingenieurwesen, Aviation Business and Piloting sowie den Master-Studiengang Kulturmanagement. Derzeit sind um die 6000 Studierende an der HTW eingeschrieben.

Die Studienplatzklage an der HTW des Saarlandes

Grundsätzlich sind alle Bachelor- und Masterstudiengänge an der htw saar zulassungsbeschränkt. Studieninteressierte können sich unkompliziert über das Online-Bewerbungsportal der Hochschule bewerben. Nach Abzug der Vorabquoten werden die zuzulassenden Bewerber zu 20 % nach Wartezeit und zu 80 % durch Hochschulauswahlverfahren (nach Durchschnittnote, aber auch nach Einzelfachnoten, Studierfähigkeitstests, Auswahlgespräch) ausgewählt.

Sollten Sie im regulären Auswahlverfahren keinen Studienplatz an der htw saar erhalten, kann Ihnen die Studienplatzklage eine gute Chance auf Zulassung zu Ihrem Wunschstudium bieten. Gern beraten wir Sie hierzu.

Kontakt

Wenn Sie sich für eine Studienplatzklage in Saarbrücken interessieren, rufen Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch unverbindlich auf unserer Infoline 0800/8181555 (kostenfrei im Festnetz) an. Sie können uns zum Thema Studienplatz in Saarbrücken einklagen selbstverständlich aber auch per E-Mail bzw. über unser Kontaktformular erreichen. Oder Sie füllen gleich unser Formular für Interessenten einer Studienplatzklage aus. Unser Formular steht Ihnen wahlweise als Online-Formular oder als pdf-Formular zur Verfügung: