Studienplatzklage Stuttgart

Stuttgart zählt zu den einkommensstärksten und wirtschaftlich bedeutendsten Städten Deutschlands und Europas. Mit rund 620.000 Einwohnern ist Stuttgart die sechstgrößte Stadt Deutschlands. Die Region Stuttgart ist mit circa 1.500 ansässigen kleinen und mittelgroßen Unternehmen, vor allem Zulieferer für die großen Automobil- und Maschinenbaufirmen wir Daimler, Porsche und Bosch, zudem eines der Zentren des deutschen Mittelstandes. Bei diesen Zahlen verwundert es kaum, dass Stuttgart auch eine vielfältige Hochschullandschaft zu bieten hat.

 

 

Universität Stuttgart

Die Universität Stuttgart wurde ursprünglich im Jahr 1829 gegründet und trägt ihren heutigen Namen seit 1967. Die früher in der Stadtmitte angesiedelten technisch-naturwissenschaftlichen Institute der Universität wurden seit den 1960er-Jahren weitgehend auf den Campus in Stuttgart-Vaihingen umgesiedelt, die Geisteswissenschaften, die Wirtschaftswissenschaften und die Studienrichtung Architektur verblieben in der Zentrumslage beim Hauptbahnhof. Die Universität Stuttgart betreibt mehrere Forschungsinstitute, davon einige zusammen mit den Fraunhofer- und Max-Planck-Instituten. Zur Universität Stuttgart zählt außerdem das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS), eines von drei Bundeshöchstleistungsrechenzentren. Unter den Absolventen der Universität Stuttgart sind einige berühmte Persönlichkeiten wie Gottlieb Daimler, Alfred Kärcher und Ulf Merbold. In den 197 angebotenen Studiengängen sind etwa 27.000 Studierende eingeschrieben.

Die Studienplatzklage an der Universität Stuttgart

Die meisten Studiengänge an der Universität Stuttgart sind zulassungsbeschränkt (Numerus Clausus). In einigen Studiengängen müssen Bewerber zudem eine Aufnahmeprüfung absolvieren. Die Bewerbung erfolgt direkt bei der Hochschule. Soweit Bachelorstudiengänge am Dialogorientierten Serviceverfahren teilnehmen, ist zudem eine Registrierung bei Hochschulstart erforderlich. In den zulassungsbeschränkten Studiengängen vergibt die Hochschule die Studienplätze auf der Grundlage des Hochschulauswahlverfahrens bzw. über die Wartezeit.

Falls Sie sich im Auswahlverfahren nur geringe Chancen ausrechnen, kann Ihnen die Studienplatzklage eine zusätzliche Chance auf einen Studienplatz bieten. Gern informieren wir Sie über die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten in Ihrem Wunschstudiengang. Melden Sie sich bitte frühzeitig bei uns, damit keine Fristen versäumt werden.

Universität Hohenheim

Noch etwas älter als die Universität Stuttgart ist die in Stuttgart-Hohenheim 1818 gegründete Universität Hohenheim. Der Hohenheimer Campus ist rund um das Barockschloss Hohenheim gelegen und von historischen Parkanlagen und botanischen Gärten umgeben. Neben dem einzigartigen Ambiente hat die Universität Hohenheim auch ein einmaliges Fächerangebot zu bieten. Sie ist führend in der Agrarforschung und Food Sciences, sowie stark in Natur-, Wirtschafts-, Sozial-, und Kommunikationswissenschaften. Ein gemeinsamer Schwerpunkt in Forschung und Lehre aller Fächer ist die Bioökonomie. Die Ausrichtung der Hochschule und die Vernetzung mit vielen Partnern ermöglicht Lösungsansätze für viele globale Herausforderungen. Derzeit sind in den 40 angebotenen Studiengängen der Fakultäten Agrarwissenschaften, Naturwissenschaften und Wirtschafts- und Sozialwissenschaften knapp 10.000 Studierende eingeschrieben.

Die Studienplatzklage an der Universität Hohenheim

Auch an der Universität Hohenheim Stuttgart sind die meisten Studiengänge zulassungsbeschränkt. Die Bewerbung erfolgt direkt bei der Hochschule, ausgewählt wird nach Abzug der Vorabquoten im hochschuleigenen Auswahlverfahren nach Leistung (90 % der Studienplätze) bzw. nach Wartezeit (10 % der Studienplätze).

Neben der Chance, im Auswahlverfahren zugelassen zu werden, können Sie mit der Studienplatzklage eine zusätzliche Chance auf einen Studienplatz nutzen. Informieren Sie sich frühzeitig bei uns über die Möglichkeiten und den Ablauf einer Studienplatzklage in Ihrem Wunschstudiengang.

Hochschule der Medien Stuttgart

Die Hochschule der Medien ist in die drei Fakultäten Druck und Medien, Electronic Media und Information und Kommunikation unterteilt. Jeder der etwa 30 angebotenen Bachelor- und Masterstudiengänge ist in irgendeiner Weise auf den Schwerpunkt der Hochschule, Medien, ausgerichtet. Besonderer Wert wird in allen Studiengängen außerdem auf die Verbindung von Theorie und Praxis gelegt. Dies drückt sich unter anderem in einer Vielzahl praxisnaher Projekte aus. Daneben findet in vielen der Studiengänge eine Verknüpfung von Medieninhalten, Technik und Wirtschaft statt. Eine weitere Besonderheit ist die Studienzeit in Bachelor-Studiengängen, die auf sieben Semester angesetzt ist. Derzeit sind circa 4.500 Studierende an der Hochschule der Medien eingeschrieben.

Die Studienplatzklage an der Hochschule der Medien Stuttgart

Die an der Hochschule der Medien angebotenen Bachelor- und Masterstudiengängen wie zum Beispiel Medienwirtschaft, Audiovisuelle Medien, Mobile Medien, Werbung und Marktkommunikation oder Informationsdesign sind zulassungsbeschränkt. Nach Abzug der Vorabquoten werden 10 % der Studienplätze nach Wartezeit und 90 % der Studienplätze im hochschuleigenen Auswahlverfahren vergeben, in dem neben der Durchschnittsnote auch Berufsausbildungen, Praktika und Motivationsschreiben eine Rolle spielen können.

Sollten Sie im regulären Auswahlverfahren keinen Studienplatz an der HdM erhalten, kann Ihnen die Studienplatzklage eine Chance auf Zulassung zu Ihrem Wunschstudium eröffnen. Gern beraten wir Sie hierzu.

Hochschule für Technik Stuttgart

Eine weitere in Stuttgart ansässige Hochschule ist die Hochschule für Technik. Der Campus liegt inmitten der Stuttgarter Innenstadt. Die Hochschule wurde 1832 ursprünglich als Winterschule für Bauhandwerker (Baugewerkschule) gegründet. Durch einen bestimmten Turnus sollte sie Bauhandwerkern ermöglichen, im Sommer der praktischen Ausübung ihres Handwerks nachzukommen und sich im Winter, während die Bautätigkeit ruhte, weiterzubilden. Aktuell ist die Hochschule in die drei Fakultäten Architektur und Gestaltung, Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft, sowie Vermessung, Informatik und Mathematik unterteilt. Darüber hinaus unterhält die HFT Stuttgart Partnerschaften mit rund 70 Hochschulen im In- und Ausland. Derzeit sind etwa 4.000 Studierende in einem der 40 Studiengänge eingeschrieben.

Die Studienplatzklage an der Hochschule für Technik Stuttgart

Architektur, Bauingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftspsychologie – diese und viele weitere Bachelor- und Masterstudiengänge sind an der Hochschule für Technik zulassungsbeschränkt. Die HFT nimmt mit allen Bachelor-Studiengängen am Dialogorientierten Serviceverfahren teil. Bewerber für einen Bachelor-Studiengang bewerben sich daher über das Bewerbungsportal von hochschulstart.de. In den zulassungsbeschränkten Studiengängen (NC-Fächer) werden die Studienplätze nach Abzug der Vorabquoten zu 90 % nach dem Ergebnis eines von der Hochschule durchgeführten Auswahlverfahrens (nach Durchschnittsnote und weiteren studiengangspezifischen Kriterien) und zu 10 % nach der Wartezeit vergeben.

Wenn die HFT Stuttgart Ihre Wunschhochschule ist und Sie eine Studienplatzklage auf Zuweisung eines außerkapazitären Studienplatzes in Betracht ziehen, melden Sie sich bitte frühzeitig bei uns. Wir informieren Sie gern über die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten Ihrer Studienplatzklage.

Kontakt

Wenn Sie sich für eine Studienplatzklage in Stuttgart interessieren, rufen Sie uns für ein kostenloses Erstgespräch unverbindlich auf unserer Infoline 0800/8181555 (kostenfrei im Festnetz) an. Sie können uns zum Thema Studienplatz in Stuttgart einklagen selbstverständlich aber auch per E-Mail bzw. über unser Kontaktformular erreichen. Oder Sie füllen gleich unser Formular für Interessenten einer Studienplatzklage aus. Unser Formular steht Ihnen wahlweise als Online-Formular oder als pdf-Formular zur Verfügung: